28 Feb 2024

IHR PARTNER WENN ES UM KFZ GEHT

Neuwagen

Der Kauf eines Neuwagens ist eine emotionale Sache. Ein fabrikneues Auto, ein frisches Lebensgefühl auf der Straße. Die Vorfreude ist enorm. Ein Kaufvertrag hat jedoch nichts mit Emotionen zu tun. Sie möchten keine Fehler machen oder wichtige Details übersehen. Wurde ein Kaufvertrag erst einmal unterschrieben, ist es schwer, nachträglich Änderungen daran vornehmen zu lassen. Oftmals helfen hierbei nur rechtliche Schritte, die Sie viel Geld kosten können.

Buchen Sie jetzt einen Online-Beratungstermin, damit wir Ihnen helfen und Ihre Zweifel ausräumen können. Damit Sie sich auf ihren Neuwagen freuen können, ohne Angst haben zu müssen, etwas übersehen zu haben.

Ihre Vorteile

PAKET S

0,00
/ 5 MIN
  • kostenloses Erstgespräch.
  • Einschätzung Ihrer Situation.
  • Kurzberatung bei allgemeinen Fragen.
  • Aufwandsanalyse der Folgeberatung.
  • Paketzuordnung nach Bedarf.

PAKET M

59,00
/ 30 MIN
  • Beantwortung allgemeiner Fragen rund um den Autokauf.
  • Welches Fahrzeug passt zu Ihnen?
  • Risiken beim Neuwagenkauf.
  • Kurzer Vergleich unterschiedlicher Angebote.
  • Tipps zur Versicherung des Neuwagens.
  • Tipps für die Probefahrt.
  • Tipps für die Vertragsverhandlung.
  • Tipps für die Auslieferung und Abholung des Neuwagens.
  • Tipps für die Zulassung des Neufahrzeugs.
  • Beratung zum Autokauf im Internet.
  • Alle Inhalte aus Paket S.

PAKET L

89,00
/ STUNDE
  • Vertragsprüfung des Neuwagens.
  • Online-Begleitung während des Händlerbesuchs.
  • Online-Begleitung während der Vertragsverhandlungen.
  • Online-Begleitung während der Probefahrt als Beifahrer.
  • Online-Begleitung beim Kauf im Internet.
  • Beratung zum Rücktritt vom Kaufvertrag.
  • Umfangreiche Händlerprüfung.
  • Beratung zum Thema Gewährleistung und Garantie.
  • Umfangreicher Vergleich unterschiedlicher Angebote.
  • Beratung zur Finanzierung des Neufahrzeugs.
  • Alle Inhalte aus den Paketen S und M.
Fragen & Antworten

Fragen Neuwagen

Wie verhandele ich beim Autokauf?

Beim Kauf eines Neuwagens sollten Sie sich immer ein Maximum setzen, das Sie bereit sind, auszugeben. Schauen Sie sich vergleichbare Neufahrzeuge beispielsweise auf Online-Plattformen an und prüfen Sie, was ein Fahrzeug dieser Art kostet. Dies gibt Ihnen einen groben Richtwert. Da Neuwagen im Kontrast zu Gebrauchtwagen in der Regel keine Mängel oder Gebrauchsschäden vorweisen, können Sie diese natürlich nicht während der Verhandlung verwenden, um den Preis zu senken. Wenn Sie sich das Fahrzeug nicht selbst zusammengestellt haben, können Sie natürlich fehlende Funktionen nutzen, um über den Preis zu verhandeln. Letztendlich bleibt Ihnen noch die Option, Zusatzleistungen auszuhandeln, beispielsweise einen zusätzlichen Satz Winterreifen oder etwas Vergleichbares. Letztendlich ist es immer wichtig, sich ein Ziel zu setzen und genau zu wissen, was Sie wollen. Gehen sie selbstbewusst und souverän in die Verhandlung und Sie werden Ihr Ziel erreichen.

Was tun bei Mängeln am Neuwagen?

Grundsätzlich haben Sie beim Kauf eines Neuwagens ein Recht auf den Erhalt eines mängelfreien Fahrzeugs. Wenn der Neuwagen jedoch trotzdem Mängel aufweist, müssen Sie sich umgehend an den Verkäufer wenden, da Sie ein Recht auf gesetzliche Sachmängelhaftung haben. Jedoch nur gegenüber ihres Verkäufers. Begeben Sie sich nicht einfach in eine Werkstatt, sondern schildern Sie dem Verkäufer das Problem und beraten Sie mit ihm, welche Schritte als Nächstes eingeleitet werden müssen. Das Recht auf Nacherfüllung besteht bei einem Neuwagen für zwei Jahre. In der Regel können Sie sich hier entweder für eine Nachbesserung entscheiden oder auf die Auslieferung eines neuen, nicht defekten Fahrzeugs bestehen.

Kann man den Neuwagen umtauschen?

Durch die Sachmängelhaftung haben Sie das Recht, ein Neufahrzeug nach Feststellung akuter Mängel wieder zurückzugeben und dafür ein neues, funktionstüchtiges Fahrzeug zu erhalten. Die Sachmängelhaftung gilt für zwei Jahre und betrifft Mängel, die vom erwarteten Zustand des Neuwagens sowie dem abgeschlossenen Kaufvertrag abweichen. Selbstverständlich haben Sie bei kleineren Mängeln auch das Recht auf Nachbesserung. Stellen Sie einen akuten Mangel vor, kontaktieren Sie sofort den Händler und beraten Sie mit diesem, was als nächstes zu tun ist. Fahren Sie nie einfach so in die Werkstatt, da dies die Sachmängelhaftung aushebeln könnte.

Zulassung beim Neuwagenkauf

Die Zulassung Ihres Neuwagens läuft über die zuständige Zulassungsstelle. Nach Erhalt des Neuwagens muss dieser sofort zugelassen werden. Dafür benötigen Sie diverse Unterlagen, die Sie bei der Zulassungsstelle vorzeigen oder einreichen müssen. Sie brauchen einen gültigen Personalausweis, Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief, die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB), die EG-Übereinstimmungsbescheinigung (COC-Bescheinigung) und eine Abbuchungsermächtigung für die Kfz-Steuer. Bei Rückfragen können Sie sich natürlich vorher bei der Zulassungsstelle melden, um sich über eventuelle zusätzliche Formalitäten informieren zu lassen, beispielsweise wenn Sie Ihr Neufahrzeug beim Händler selbst abholen oder aber es liefern lassen möchten.

Lieferzeiten beim Neuwagen.

Lieferzeiten von Neuwagen hängen vom jeweiligen Händler und Modell ab. Hier gibt es leider keinen Richtwert, nach dem man gehen kann. Lieferzeiten können zwei Monate betragen oder über ein Jahr. Wichtig ist es, sich vor dem Vertragsabschluss über diese zu informieren und mit dem Händler diese zu besprechen. Es empfiehlt sich, eine geschätzte Lieferzeit im Vertrag festzulegen, um zumindest in dieser Hinsicht eine gewisse Absicherung zu haben und dafür zu sorgen, dass Ihre Auslieferung immer weiter nach hinten geschoben wird, ohne dafür nennenswerte Gründe zu haben.

Was muss ich beim Kaufvertrag eines Neuwagens beachten?

Der Kaufvertrag eines Neufahrzeugs muss in zweifacher Ausführung vorliegen. Ein Exemplar ist für Sie, eines für den Verkäufer. Auch die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers sollten dem Vertrag beigelegt werden. Inhaltlich müssen zunächst natürlich alle wichtigen Fahrzeugdaten hinterlegt sein, also Marke, Bezeichnung, Fahrgestellnummer und so weiter. Auch die Ausstattung und die Sonderausstattung müssen im Vertrag aufgelistet werden. Kontrollieren Sie den Vertrag auch darauf, ob mündliche Absprachen hinterlegt wurden, beispielsweise bezüglich der Bestellung von Sonderzubehör. Zuletzt sind noch Daten wie der letztendliche Preis, der Liefertermin, der Kilometerstand und Angaben zur Garantie wichtig. Grundsätzlich sollte alles im Vertrag hinterlegt worden sein, was mit dem Verkäufer besprochen wurde, damit man sich nach Auslieferung des Neufahrzeugs darauf beziehen kann.

Wie finanziere ich meinen Neuwagen?

Die Finanzierung eines Neuwagens mit einem Kredit läuft entweder über eine Händlerbank oder eine Hausbank beziehungsweise eine dritte Fremdbank ab. Händlerbanken bieten einem oftmals günstige Konditionen für Kredite, da Neufahrzeug und Bank aus dem gleichen Haus kommen. Dafür sind sie im Bezug auf die Konditionen weniger flexibel, da sie meistens festgelegte Verträge verwenden, die genau auf die entsprechenden Neuwagen zugeschnitten sind. Unabhängige Banken sind in dieser Hinsicht meistens flexibler, da sie unterschiedliche Konditionen für Kredite anbieten können, vollkommen unabhängig, was für ein Fahrzeug sie davon kaufen möchten. Beispielsweise kann man bei ihnen die Laufzeiten flexibler anpassen als bei der Händlerbank. Die Genehmigung des Kredites ist natürlich bei der eigenen Hausbank am einfachsten, da diese bereits Erfahrungen mit einem gesammelt hat, was die Zusagewahrscheinlichkeit erhöhen kann.

Welcher Neuwagen passt zu mir?

Grundsätzlich lässt sich diese Frage natürlich nicht pauschal beantworten. Wichtig ist es, sich zunächst selbst genau zu überlegen, welche Ansprüche man an ein Auto hat. Fährt man täglich mehrere Stunden damit herum oder nutzt man es lediglich zweimal die Woche für Einkäufe oder Besuche? Wie viele Personen werden in der Regel mit dem Fahrzeug transportiert? Benziner, Elektro oder Hybrid? Wie viel möchten Sie ausgeben? Es ist von großer Bedeutung, dass Sie sich selbst diese und weitere Fragen erst einmal selbst beantworten. Haben Sie eine klare Vorstellung Ihres Wunschfahrzeugs, besuchen sie Händler und lassen Sie sich beraten. Oder Sie stöbern auf Online-Portalen nach Fahrzeugen, die Ihren Wünschen entsprechen und verschaffen sich so schon einmal einen Eindruck davon, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen.

Worauf muss ich beim Neuwagen achten?

Vor allem die Details sind wichtig. Hersteller, Modell und Farbe sind offensichtliche Kriterien, die jedem sofort auffallen. Aber gerade die Details werden oft übersehen. Hierbei kann es um die Ausstattung gehen, Sonderfunktionen oder auch das Fehlen derselben. Auch das Material beispielsweise der Armaturen kann eine wichtige Rolle spielen, wenn es um den Preis des Neufahrzeugs geht. Aus diesem Grund ist es auch so wichtig, alle Details letztendlich im Kaufvertrag festzuhalten, um beispielsweise Mängel umgehend nach der Auslieferung festzustellen. Grundsätzlich gilt, dass der Neuwagen zu Ihnen passen muss. Und hierbei spielt jedes Detail eine Rolle.

Lohnt sich der Autokauf im Internet?

Mittlerweile muss man nicht mehr extra zu einem Autohändler fahren, um sich einen Neuwagen zuzulegen. Auch im Internet findet man immer mehr Angebote, die sich hinter den Preisen der Autohäuser nicht zu verstecken brauchen. Grundsätzlich geht die Bestellung im Internet natürlich schnell von der Hand. Man muss nicht erst extra das Haus verlassen, sondern kann bequem von zu Hause aus alles erledigen. Auf den großen Portalen der Hersteller kann man sich mit wenigen Klicks das gewünschte Modell mit der passenden Ausstattung und Farbe zusammenklicken. Leider setzt dies jedoch ein gewisses Vorwissen voraus. Welche Reifen passen zu welchem Modell? Welche Ausstattung gibt es? Kann ich bestimmte Optionen bei anderen Modellen nicht auswählen? All diese Fragen können einem die Internetseiten nur selten beantworten. Grundsätzlich fehlt den Online-Optionen natürlich das Persönliche. Man sieht kein echtes Fahrzeug, kann sich nicht von einem Menschen individuell beraten lassen und auch die Probefahrt entfällt. Dafür kann man meistens etwas Geld sparen, wenn man auf die Online-Angebote zurückgreift, da man eben für den oben genannten Service nicht extra mitbezahlen muss. Dafür übersieht man aber vielleicht auch ein paar Details bei der Konfiguration des Fahrzeugs, auf die einen ein Händler vermutlich hingewiesen hätte.

Wie trete ich vom Kaufvertrag zurück?

Zunächst ist ein Vertrag selbstverständlich ein bindendes Dokument. Hat man ihn erst einmal unterschrieben, muss man schon einen triftigen Grund vorweisen, um von diesem Kaufvertrag für ein Neufahrzeug zurücktreten zu können. Grundsätzlich besteht kein allgemeines Rücktrittsrecht und somit ist man erst einmal an die Bestellung gebunden. Jedoch gibt es ein paar Ausnahmen. Möchten Sie von einem Kaufvertrag zurücktreten, kommen hohe Stornierungskosten auf sie zu, die in der Regel 15 Prozent des Kaufpreises ausmachen. Gerade beim Kauf eines Neuwagens macht das einen beträchtlichen Betrag aus. Ohne Kosten kann man vom Kaufvertrag lediglich zurücktreten, wenn beispielsweise der Händler Fehler macht. Wurde man arglistig getäuscht, entspricht das Produkt nicht den im Vertrag festgelegten Bedingungen oder wird der vereinbarte Liefertermin um sechs Wochen überzogen, gibt es die Möglichkeit, aus dem Vertrag auszusteigen. Hierbei handelt es sich aber immer um Gründe, die eine Vertragsabweichung beinhalten. Das normale Zurücktreten vom Kaufvertrag ist ohne weiteres nicht möglich oder mit hohen Kosten verbunden.

Wie versichere ich meinen Neuwagen?

Jeder Neuwagen in Deutschland benötigt eine Kfz-Versicherung. Ohne eine solche Versicherung darf kein Neufahrzeug auf die Straße. Die Kaskoversicherung für den Neuwagen ist dagegen freiwillig. Je nachdem, welche Art von Kaskoversicherung man abschließt, ist das Fahrzeug mal mehr mal weniger versichert. Die Teilkasko-Versicherung schützt bei äußeren Einflüssen, die Vollkasko dagegen deckt auch selbstverschuldete Schäden und Vandalismus ab. Gerade bei geleasten und finanzierten Fahrzeugen bietet es sich an, eine Vollkasko-Versicherung abzuschließen, um sich hier abzusichern.

Was mache ich bei Schäden bei Auslieferung?

Wenn der Händler für die Auslieferung des Neufahrzeugs verantwortlich ist, muss er auch dafür sorgen, dass das Fahrzeug in fabrikneuem Zustand ausgeliefert wird. Darum ist es für den Käufer auch so wichtig, sich direkt nach der Auslieferung zu vergewissern, dass keine Schäden am Neufahrzeug vorliegen, wenn er es in Empfang nimmt. Bei festgestellten Mängeln kann man die Annahme des Fahrzeugs verweigern und den Käufer dazu zwingen, die Mängel zu beheben. Oder sogar ganz vom Kaufvertrag zurücktreten.

Gewährleistung und Garantie beim Neuwagen.

Mit der Gewährleistung sagt ein Händler, dass er für die Mängelfreiheit eines Neuwagens bei Auslieferung haftet. Der Verkäufer des Neufahrzeugs muss also sicherstellen, dass sich der Gebrauchtwagen bei Auslieferung in dem laut Kaufvertrag versprochenen Zustand befindet. Ist dies nicht der Fall, muss er dafür Sorge tragen, diesen Zustand wieder herzustellen. Eine Garantie wiederum ist ein zusätzliches und vor allem freiwilliges Versprechen des Händlers, mit dem er zusagt, die Funktionstüchtigkeit beispielsweise eines bestimmten Teiles über einen zuvor festgelegten Zeitraum nach der Auslieferung zu garantieren. Diese Art der Garantie ist freiwillig.

Tipps für die Probefahrt.

Vor der Fahrt sollte man sich auf jeden Fall die Route überlegen, die man fahren möchte. Dabei ist darauf zu achten, dass man nicht nur immer gleiche Straßen mit gleichen Geschwindigkeiten abfahren sollte. Holprige Straßen können auf merkwürdige Geräusche im Innenraum aufmerksam machen, auf kurvenreichen Wegen lässt sich die Lenkung kontrollieren und ein Abstecher auf die Autobahn ist immer zu empfehlen, um zu überprüfen, wie sich das Fahrzeug bei höheren Geschwindigkeiten verhält. Es empfiehlt sich ebenfalls, einen Beifahrer mitzunehmen, da man sich während der Fahrt schließlich auf die Straße konzentrieren muss. Ein Beifahrer kann sich auf unterschiedliche Sitze setzen und so auf Geräusche oder andere Auffälligkeiten achten oder auch einfach mitschreiben, was einem als Fahrer gerade auffällt. Ansonsten sollten natürlich alle Funktionen überprüft werden. Können die Fenster geöffnet werden, funktionieren die Scheibenwischer und kann man die Sitze verstellen? Es empfiehlt sich, vor der Fahrt einen Fragenkatalog zu erstellen, den man dann während der Probefahrt in Ruhe abarbeiten kann, ohne ständig Angst zu haben, etwas zu übersehen.